Steuern und Finanzen

Die UWG-Heidenau steht für eine solide Finanzpolitik. Daher hat die Gemeinde Heidenau ausreichend Reserven für die anstehenden Investitionen in Straßen und Regenwasserkanäle gebildet. Wir wollen keine unnötigen Steuererhöhungen, stehen aber auch für eine ehrliche Politik. Durch die Erhöhung der Kreisumlage im letzten Jahr war eine Situation eingetreten, bei der die Gemeinde Heidenau von den Steuereinnahmen an Grund- und Gewerbesteuer nichts übrig behalten hätte. Die Gemeinde hätte sogar 2.416 € mehr an Umlagen zahlen müssen, als sie Steuereinnahmen gehabt hätte. Die Gemeinde hätte durch Ihre Steuern also jedes Jahr Geld verloren. Angesichts dieser Situation war eine Beibehaltung der alten Steuersätze nicht vertretbar. Die Steuererhöhung hätte man auch erst nach der Kommunalwahl vornehmen können, aber dies wäre unseres Erachtens nicht mit einer offenen und transparenten Politik vereinbar. Daher haben wir gemeinsam mit der CDU einstimmig im Rat beschlossen, die Steuern bereits ab Anfang 2016 zu erhöhen.

Die neuen Hebesätze betragen:

Grundsteuer A: 370 Prozent (vorher 330 Prozent)
Grundsteuer B: 370 Prozent (vorher 330 Prozent)
Gewerbesteuer: 380 Prozent (vorher 360 Prozent)

Trotz der Erhöhung liegen die Steuersätze in Heidenau auch weiterhin im Vergleich mit den anderen Gemeinden der Samtgemeinde Tostedt am unteren Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.